Partnerwehr
Partnerwehr Weilers


Wie wir zu unserer deutschen Partnerwehr kamen: Der aus Oberstrahlbach stammende Erwin Koppensteiner heiratete nach Weilers, Stadtteil von Wächtersbach im Bundesland Hessen und wechselte zur dortigen Feuerwehr. Erwin Koppensteiner, der spätere Erste Vorsitzende der FF Weilers, und Otto Neunteufl, damaliger Kommandant der FF Oberstrahlbach, einigten sich auf die Gründung einer Partnerwehr. Dies wurde durch Wehrführer Heinrich Höhn und Otto Neunteufl beim ersten Besuch der Oberstrahlbacher anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Weilers im Jahr 1983 besiegelt.

Der Gegenbesuch unserer deutschen Freunde folgte ein Jahr später, dieser Rhythmus wurde bis heute beibehalten. Die anfängliche Zurückhaltung auf beiden Seiten wurde schnell durch Vertrautheit ersetzt, begänstigt durch die private Unterbringung der Gäste im jeweiligen Ort sowie die ähnlichen Strukturen und Größenordnungen in beiden Wehren. Die jeweiligen Gastgeber sorgten für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm - so haben wir bereits den Flughafen in Frankfurt, das Bädinger Schloss, die Altstadt und die Brauerei in Wächtersbach besichtigt. Zur besonderen Ehre für die Oberstrahlbacher wurde die Anwesenheit des Wächtersbacher Bürgermeister Rainer Krätschmer, anlässlich der Weihe unseres neuen Tanklöschfahrzeuges im Jahr 1999.

Je zwei Partnerschaftstafeln wurden an den Ortseingängen von Weilers und Oberstrahlbach aufgestellt, diese sollen ein sichtbares Zeichen und der Wegweiser für künftige Freundschaften sein. Nach der Hochwasser-Katastrophe 2002 im Bezirk Zwettl zeigten unsere deutschen Kameraden ihre Hilfsbereitschaft: Sie gingen in ihrem Heimatort sammeln und Überbrachten der FF Oberstrahlbach persönlich einen Scheck mit beträchtlicher Summe. Den brozenen Verdienstorden für internationale Zusammenarbeit des deutschen Feuerwehrverbandes haben bereits die Oberstrahlbacher Otto Neunteufl, Josef Salzer, Willibald Neunteufl und Rupert Koller erhalten. Otto Neunteufl und Josef Salzer sind zudem Ehrenmitglieder, Josef Salzer wurde auch zum Ehrenwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Weilers ernannt.

Weitere Höhepunkte im Rahmen der Partnerschaft waren die 650-Jahr-Feier des Stadtteiles Weilers. Die FF Oberstrahlbach war mit 47 Personen dabei, darunter auch Pater Daniel Gärtner, der gemeinsam mit dem evangelischen Pastor einen Ökumenischen Gottesdienst zelebrierte. Zur letzten größeren Feierlichkeit kam es durch ein doppeltes Jubiläum im Jahr 2008: Die FF Weilers wurde 125 Jahre alt, die Partnerwehr gab es seit 25 Jahren. Diesmal reisten 30 Personen aus dem Waldviertel nach Deutschland und feierten drei Tage lang ausgiebig. Sogar der Zwettler Bürgermeister Herbert Prinz und Gattin Martha kamen mit dem Zug nachgereist.

Im Zuge unserer 125-jährigen Bestandsfeier kam es 2009 zum 14. offiziellen Treffen mit unseren Kameraden und Freunden aus Weilers.

Hier eine kleine Rückschau

Pünktlich zur Führung in der Firma Sonnentor in Sprögnitz, trafen die Mitglieder der Feuerwehr Weilers, deren Familien und Freunde am Freitag ein.

Nach einer interessanten Führung durch die Betriebsgebäude ging es weiter nach Oberstrahlbach, wo bereits in der Festhalle das Mittagessen auf die deutschen Gäste wartete. Mit vollem Bauch ging es dann zu den Gastfamilien, wo sie sich von der anstrengenden Busfahrt ein wenig erholen konnten, um am Abend wieder fit zusein.

Am Samstag Vormittag wurde ein Ausflug nach Langenlois unternommen. Zwar etwas müde, aber bei bester Stimmung wurde die Weinwelt Loisum besucht. Vor der Heimreise wurde im Heurigen der Familie Simlinger in Droß ausgiebig gegessen und getrunken. Dort wartete bereits der Bürgermeister von Wächtersbach Rainer Krätschmer mit Gattin auf "seine" Weilerser, um anschließen mit nach Oberstrahlbach zu fahren. Nach einer kurzen Erholung bei den Gastfamilien wurde in der Festhalle bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Bei schönsten Wetter wurde am Sonntag Vormittag am Dorfplatz der Festakt zur 125 Jahrfeier abgehalten. Als kleines Zeichen für die gute Freundschaft zwischen den Partnerwehren wurden Anja Gladiszewski sowie Glenn Lawrenze und Ralf Schultheis mit der Medaille für internationale Feuerwehrkameradschaft des Ö– LFV ausgezeichnet. Die Kameraden aus Weilers überbrachten als Erinnerungsgeschenk einen großen Stein, auf dem die Entfernungen beiden Orte eingemeißelt ist.

Nach der offiziellen Feier ging es in einem Festzug in die Veranstaltungshalle wo ausgiebig gefeiert wurde.

Am Montag Vormittag hieß dann leider wieder Abschied zu nehmen. Wie alle meinten ist die Zeit ist wieder viel zu schnell vergangen.

Im Februar 2013 war es dann wieder soweit. Eine Abordnung aus Oberstrahlbach fuhr zur 30-Jahrfeier nach Weilers.

Festakt mit den beiden Gründungskommandanten Heinrich Höhn und Otto Neuneufl. 2. u. 3. v.l.

 

Zum Feuerwehrfestwochenende 2014, besuchte 50 Personen Oberstrahlbach.

Anlässlich der Segnung des HLFA3 am 10. Septenber 2017, besuchte uns eine kleine Abordnung aus Weilers.

Diese langjährige Freundschaft, die für uns mit vielen schönen Erinnerungen verbunden ist, wird hoffentlich auch von den nächstfolgenden Generationen aufrechterhalten und gepflegt.

Gruppenbild der FFW Weilers

 
 (c) FF  Oberstrahlbach